Inhalte und Zielsetzungen

Druckversion

Sensibilisierung, Bildung und Stärkung

Zivilcourage–Trainings tragen zur Sensibilisierung, Förderung und Stärkung sozialer Kompetenzen bei und helfen bei der Erarbeitung individueller Handlungsoptionen in schwierigen Situationen. Die Trainings sollen die Sensibilität für zivilcouragiertes Handeln erhöhen, das eigene Verhaltensrepertoire auf unterschiedlichen Ebenen erweitern sowie Zivilcourage und soziale Verantwortung vermitteln.

Soziale Verantwortung im Gestern und Heute

Auf der Basis der inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema Zivilcourage wird auch "Zivilcourage im Nationalsozialismus" behandelt - eine Ausnahmesituation par excellence. Durch die Auseinandersetzung mit Menschen, die in der Zeit des Nationalsozialismus zivilen Mut zeigten, wird ein Bogen in die Gegenwart der Jugendlichen gespannt.

Eigene Grenzen und Handlungskompetenzen kennen lernen

In den Trainings erlernen die Jugendlichen, wie man mit Angriffen, Ohnmacht, Aggression und Angst umgehen kann. Es wird erarbeitet, was man in diskriminierenden Situationen tun kann bzw. wo die eigenen Grenzen liegen und Handlungskompetenzen erarbeitet.

Die zentralen Ziele der Trainings sind:

  • Sensibilisierung für demokratische Werte
  • Förderung von sozialen Fähigkeiten
  • Stärkung der Selbstwirksamkeit
  • Vertiefung persönlicher Verantwortung
  • Schulung der Selbstsicherheit